Berlin

In ca. 21 Sitzungswochen pro Jahr kommt der Deutsche Bundestag in Berlin zusammen. Damit Sie sich einen Eindruck von meinen Aufgaben in der Bundeshauptstadt machen können, habe ich hier einige typische Arbeitsabläufe für Sie zusammengestellt.

Das Abgeordnetenbüro

In meinem Berliner Abgeordnetenbüro habe ich auf ca. 18 Quadratmetern Platz, um meine Arbeit am Schreibtisch zu erledigen sowie Besucher zu empfangen. Hauptsächlich bereite ich mich hier inhaltlich auf die Sitzungen der Arbeitsgruppen und Ausschüsse vor. Außerdem bin ich mit der Vorbereitung von Reden und der Beantwortung von Anfragen aus meinem Wahlkreis beschäftigt.

Ausschüsse und Arbeitsgruppen

Die "Berliner Wochen" beginnen in aller Regel mit den Sitzungen der Ausschüsse und Arbeitsgruppen. Hier sieht man die Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion bei einem Treffen mit der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Ich bin stellvertretender Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe.

Landesgruppe Niedersachsen

In der CDU-Landesgruppe Niedersachsen sind alle Unionsabgeordneten unseres Bundeslandes vertreten. Wir treffen uns i.d.R. immer zum Auftakt der Sitzungswoche am Montagabend in der Landesvertretung Niedersachsen.

Das Parlament

Das Parlament wird in den Sitzungswochen üblicherweise von Mittwoch bis Freitag einberufen. Dann werden neue Gesetzesvorlagen debattiert und verabschiedet bzw. abgelehnt. Wir Bundestagsabgeordnete erhalten für die Abstimmungen blaue („ja“), rote („nein“) oder weiße (Enthaltung) Karten.

Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie

Als Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft und Energie werde ich regelmäßig um Wortbeiträge im Plenum gebeten. Meine Themen als Berichterstatter sind u.a. die digitale Wirtschaft und Informationsgesellschaft, Arbeitsmarktpolitik (Mindestlohn), Aus- und Weiterbildung sowie die Milchwirtschaft. Gern stelle ich dabei aktuelle Beispiele aus unserer heimischen Region vor.

Fachgespräche

Um die Interessen meines Wahlkreises bestens in Berlin zu vertreten, organisiere ich immer wieder Fachgespräche mit den zuständigen Bundespolitikern. Diese Termine finden in den zuständigen Ministerien oder im Deutschen Bundestag statt. Außerdem werde ich häufig als Redner oder Podiumsteilnehmer zu Fachveranstaltungen eingeladen. Hier sprach ich auf einem Arbeitnehmerkongress zum Thema digitale Bildung.

Gäste aus den Landkreisen Diepholz und Nienburg

Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht immer der Wahlkreis: Meine Gäste aus den Landkreisen Diepholz und Nienburg betreue ich daher gerne selbst - indem ich mit ihnen über aktuelle politische Themen diskutiere und im Rahmen einer persönlichen Führung die wichtigsten Räumlichkeiten unseres Parlaments zeige. Wenn möglich, lade ich gern hochrangige Bundespolitiker zu diesen Treffen ein.