Gesucht: Innovative Ideen für die Mobilität von morgen

Wie können wir digitale Geodaten nutzen, um sicherer und zuverlässiger ans Ziel zu kommen? Innovative Ideen dazu können noch bis zum 16. Oktober 2017 im Rahmen des Deutschen Mobilitätspreises eingereicht werden. Wie der hiesige Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig in einer Pressemitteilung berichtet, können interessierte Bürger ab 18 Jahren eine kurze Vorschlagsskizze auf https://ideen.deutscher-mobilitaetspreis.de einreichen. Bei dem bundesweiten Wettbewerb der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und des Bundesverkehrsministeriums mit dem Softwarehersteller Esri winken Preisgelder im Gesamtwert von 6.000 Euro. „Ob Straße, Schiene, Luft oder Wasser − Geoinformationen in Echtzeit können wertvolle Hinweise zu Verkehrssituationen liefern“, so Knoerig. „Deshalb sind visionäre Vorschläge rund um das Thema Mobilität gesucht, die z.B. zu Einflüssen wie Wetter, Staus, Ampelschaltungen oder Parkplätzen intelligente Lösungen anbieten. Bei uns im ländlichen Raum sind u.a. moderne Konzepte zu weiten Entfernungen und Elektromobilität gefragt. Die Sieger des Wettbewerbs werden im Dezember im Bundesverkehrsministerium in Berlin offiziell geehrt.“ Weitere Informationen zur Ausschreibung findet man auf dem genannten Ideenportal, wo man sich auch online mit anderen Teilnehmern zum Thema austauschen kann.