Wettbewerb „Die Europäische Stadt - Wandel & Werte“

Knoerig ruft Städte und Gemeinden zur Teilnahme auf

Der hiesige Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig informiert in einer Pressemitteilung über die Auslobung eines neuen Wettbewerbs des Bundesinnenministeriums anlässlich des „Europäischen Kulturerbejahres 2018“ (ECHY 2018). In Deutschland ist er an fünf großen Themen ausgerichtet, darunter die Europäische Stadt und ihr Erbe. Partner des Wettbewerbs sind die Länder, Kommunen und kommunalen Spitzenverbände.

„Europas Städte sind einzigartig. Sie sind sichtbares Gedächtnis und stiften Identität und Heimat. Im Rahmen des Wettbewerbs `Die Europäische Stadt - Wandel & Werte´ sucht das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) Beispiele für einen besonders guten und zukunftsweisenden Umgang mit dem baukulturellen Erbe in der Stadt und auf dem Land“, teilt Knoerig mit. 

„Bis zum 20. Juli 2018 können Vereine, Privatpersonen oder Kirchen ihre Konzepte und Projekte über die jeweilige Stadt oder Gemeinde einreichen. Die Bewerbungen sind nicht auf einen Betrag beschränkt und können mehrere Projekte beinhalten“, erklärt Knoerig zu den Teilnahmevoraussetzungen. 

„Ziel des Wettbewerbes ist es, das Bewusstsein für die Tradition einer europäischen Kultur zu schärfen und die Bereitschaft zu aktivem Erhalt zu fördern“, so Knoerig weiter. Vier Wettbewerbskategorien – Stadtgebäude, Stadtraum, Stadtleben und Stadtbürger – bieten die Möglichkeit, kommunale Strategien, Konzepte und Potenziale für einen in die Zukunft gerichteten Umgang mit dem Stadt- und Ortsbild, dem Vorhandenen und dem Neuen sowie dem Zusammenleben in Städten und Gemeinden offensiv darzustellen. 

Das Preisgeld beträgt insgesamt 200.000 Euro. Am 8. November 2018 werden im Rahmen der „denkmal“-Messe in Leipzig die besten Projekte ausgezeichnet. Mehr Informationen und die Wettbewerbsunterlagen unter: www.bundeswettbewerb-europaeische-stadt.de.