1 Jahr in USA zur Schule gehen oder arbeiten: Junge Leute können sich für PPP-Stipendium bewerben

Schüler, Auszubildende und junge Berufstätige können sich noch bis zum 14. September 2018 für ein USA-Stipendium bewerben. Wie der hiesige Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig in einer Pressemitteilung erläutert, läuft aktuell das Bewerbungsverfahren für das Programmjahr 2019/2020 des Parlamentarischen Patenschaftsprogrammes (PPP). „Gerade erst sind zwei junge Leute aus meinem Wahlkreis mit großer Vorfreude auf ein Auslandsjahr in die Vereinigten Staaten geflogen“, so der MdB. „Und alle bisherigen Austauschteilnehmer kamen mit sehr positiven Erfahrungen zurück.“

In den USA leben die Stipendiaten in Gastfamilien. Schüler besuchen eine örtliche High School. Junge Berufstätige belegen Kurse an einem College, bevor sie ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb absolvieren. Zum Stichtag der Ausreise (31. Juli 2019) müssen Schüler zwischen 15 und 17 Jahre alt sein. Berufstätige müssen ihre Ausbildung abgeschlossen haben und dürfen höchstens 24 Jahre alt sein. Ein Freiwilliges Soziales/Ökologisches Jahr bzw. Wehr- oder Zivildienst werden dabei begünstigend auf das Alter angerechnet. Das Stipendium beinhaltet die Reise-, Versicherungs- und Programmkosten für den zehnmonatigen Aufenthalt in den USA. 

„Ich rufe alle Jugendlichen mit Interesse an einem Auslandsjahr zur Bewerbung auf“, so Knoerig, der nach einer Vorauswahl durch die zuständige Austauschorganisation die Stipendiaten bestimmt und für diese eine Patenschaft übernimmt. „Wichtig sind zwar gute Englischkenntnisse zwecks Verständigung, aber noch viel mehr zählen ehrenamtliches Engagement und politisch-gesellschaftliches Interesse. Außerdem müssen die ausgewählten Kandidaten unser Land als Junior-Botschafter präsentieren können.“

Weitere Informationen sowie das Online-Formular für die Bewerbung stehen auf www.bundestag.de/ppp.