10. Geburtstag des Bundesfreiwilligendienstes

Erfolgreiches Engagement im Wahlkreis mit 194 Einsatzstellen

Zum zehnjährigen Bestehen des Bundesfreiwilligendienstes am morgigen 1. Juli teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig in einer Presseerklärung mit: „Wir blicken auf eine erfolgreiche Bilanz des freiwilligen Engagements hierzulande zurück. Über 400.000 Menschen, von Jung bis Alt, haben seit 2011 einen Bundesfreiwilligendienst geleistet. Bundesweit gibt es heute fast 78.000 anerkannte Einsatzstellen. Diesen beeindruckenden Einsatz für das Gemeinwohl unterstützen wir mit hohen Mittel im Bundeshaushalt: Allein in diesem Jahr stehen rund 200 Millionen Euro für den Bundesfreiwilligendienst zur Verfügung.“

Auch im Wahlkreis Diepholz/Nienburg hat sich die Zahl der Einsatzstellen über die Jahre stetig erhöht auf aktuell 194 Einrichtungen mit insgesamt 565 Plätzen. „Dabei kam es von Anfang an gut bei den sogenannten Bufdis an, dass neben den klassischen sozialen und ökologischen Bereichen auch Stellen in Kultur, Denkmalpflege, Sport, Integration und Zivil- und Katastrophenschutz angeboten werden“, erklärt Knoerig. So gibt es im Landkreis Diepholz sowie in den Samtgemeinden Hoya und Uchte sehr vielfältige Einsatzmöglichkeiten, z.B. in Sportvereinen, Kitas und Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Senioren- und Pflegeheimen, Mehrgenerationenhäusern, Krankenhäusern, Kirchen und Kommunalverwaltungen.

„Pandemiebedingt sind leider viele Plätze in den Einsatzstellen derzeit nicht belegt“, so Knoerig weiter. So waren im Juni lediglich 69 Bufdi-Plätze in 5 Einrichtungen besetzt. „Das könnte sich aber in den nächsten Wochen und Monaten ändern, wenn die nächsten Schulabgänger einen Freiwilligendienst antreten. Gerade für junge Leute, die nach dem Schulabschluss noch berufliche Orientierung benötigen, ist dies eine gute Möglichkeit, neue Erfahrungen zu gewinnen und persönliche Kompetenzen zu stärken. Für ältere Menschen bietet der Bundesfreiwilligendienst eine sinnvolle Gelegenheit, Lebens- und Berufserfahrungen an andere weiterzugeben.“

Der Abgeordnete weist darauf hin, dass im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ das administrative Verfahren für den Bundesfreiwilligendienst vereinfacht wurde, damit interessierte Schulen sowie Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe schneller neue bzw. zusätzliche Plätze zur Verfügung stellen können.

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Bundesfreiwilligendienstes hat Herr Knoerig die ev.-luth. integrierte Kita Scharringhausen in der Samtgemeinde Kirchdorf besucht und stellvertretend Thabea Hespenheide (siehe Foto) für ihren Einsatz als "Bufdi" gedankt. In Folge ihres Freiwilligendienstes wird sie in Kürze eine Ausbildung in dem Kindergarten beginnen. An dem Termin nahm auch Kita-Leiterin Birgit Brückner teil, die sich mit MdB Knoerig zu aktuellen Anliegen austauschte und für einen weiteren Bundesfreiwilligendienstleistenden in der Einrichtung das Dankes-Präsent entgegennahm.

Cookie- & Datenschutz-Einstellungen

close

Auch diese Webseite verwendet Cookies. Sie sind für die ordnungsgemäße Funktionalität der Webseite notwendig.

Notwendig