10.000 Euro mehr für die Mehrgenerationenhäuser in Stuhr und Barnstorf

Erfreuliche Nachrichten für die Mehrgenerationenhäuser in Stuhr-Brinkum und Barnstorf: Wie der hiesige Bundestagabgeordnete Axel Knoerig mitteilt, werden beide Einrichtungen im kommenden Jahr mit 10.000 Euro zusätzlich gefördert. Das wurde auf der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses im Deutschen Bundestag in dieser Woche beschlossen. „Es wurde vereinbart, dass jedes der 540 vom Bund geförderten Häuser in 2020 statt 30.000 nun sogar 40.000 Euro erhalten soll“, so Knoerig, der sich seit langem für die MGHs in seinem Wahlkreis einsetzt. Beide Einrichtungen sind bereits seit 2007 im Bundesprogramm für Mehrgenerationenhäuser. „Mit den zusätzlichen 5,4 Millionen Euro werden nun insgesamt 21,6 Millionen Euro für diese beliebten Treffpunkte und Vereinssitze wichtiger sozialer Dienstleistungen bereitgestellt“, hält der Abgeordnete fest. Das aktuelle Förderprogramm laufe noch bis Ende 2020. Derzeit werde ein weiteres Folgeprogramm des Bundesfamilienministeriums ab 2021 geplant. Über das vorgesehene Antragsverfahren in 2020 werde rechtzeitig informiert.