2 Pflegedienste aus Bassum und Twistringen gefördert - Hohe Zuschüsse vom Bund für E-Autos und Ladestellen

Zwei Pflegedienste aus der heimischen Region erhalten Fördermittel, um ihre Fahrzeugflotte auf Elektromobilität umzustellen. Wie der heimische CDU-Abgeordnete Axel Knoerig in einer Presseerklärung mitteilt, können sich der ländliche Pflege- und Sozialberatungsdienst in Twistringen und der Pflegedienst Stecker in Bassum über Zuschüsse für vier bzw. zehn neue Pkw und die dafür benötigten Ladepunkte in gleicher Anzahl freuen. Die Förderung erfolgt im Rahmen des Programms „Sozial und Mobil“ des Bundesumweltministeriums, auf welches Knoerig im Wahlkreis aufmerksam gemacht hatte.

„Der Bund fördert die Elektromobilität bereits seit längerem über den Umweltbonus beim Kauf von E-Autos sowie über die Förderaufrufe für öffentliche Ladeinfrastruktur und private Wallboxen“, so Knoerig. „Mit Sonderprogrammen werden Kommunen, Handwerker und Mittelständler sowie soziale Einrichtungen gezielt unterstützt. Dieses Programm richtet sich an Organisationen und Unternehmen im Gesundheits- und Sozialwesen, wie etwa Seniorenheime, ambulante Pflegedienste oder auch Kindergärten, und umfasst ein Fördervolumen von 200 Millionen Euro insgesamt.“

Interessierte gemeinnützige Verbände, Vereinigungen, Kommunen, öffentliche Einrichtungen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen können sich bis zum 31. Dezember 2022 bewerben. Gefördert wird neben dem Aufbau der Ladeinfrastruktur die Beschaffung rein Batterie-elektrischer Neufahrzeuge. Weitere Informationen stehen im Internet folgender Seite: www.bmu.de/themen/forschungfoerderung/foerderung/foerdermoeglichkeiten/details/sozial-mobil/

 

Cookie- & Datenschutz-Einstellungen

close

Auch diese Webseite verwendet Cookies. Sie sind für die ordnungsgemäße Funktionalität der Webseite notwendig.

Notwendig