7 neue Standorte für E-Ladestellen im Wahlkreis gefördert

Knoerig: 660.000 Euro für 31 Ladestandorte bisher – aktueller Aufruf bis 17.6.

Sieben weitere Standorte für E-Ladestellen werden im Wahlkreis Diepholz/Nienburg I durch den Bund gefördert. Das teilt der hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig in einer Presseerklärung heute mit. „Damit erhöht sich die Zahl der bewilligten Ladestandorte auf insgesamt 31 und die Fördersumme auf nunmehr über 660.000 Euro.“

Wie eine aktuelle Anfrage des Abgeordneten an das zuständige Bundesverkehrsministerium ergeben hat, liegen die neu ausgewählten Standorte in den Kommunen Drebber, Diepholz (zwei Standorte), Stuhr, Sulingen, Syke und Weyhe. Im Rahmen des vierten Förderaufrufs wurden dort insgesamt vier Normalladepunkte und zehn Schnellladepunkte bewilligt.

„Das Bewilligungsverfahren im Rahmen dieser Ausschreibung vom vergangenen Herbst ist noch nicht vollständig abgeschlossen“, informiert der Abgeordnete. „Also können ggf. noch weitere hiesige Projekte dazukommen.“

Aktuell läuft bereits der 5. Förderaufruf für die Einrichtung öffentlich zugänglicher Ladepunkte und zwar bis zum 17. Juni 2020. Interessierte Unternehmen, Kommunen, Einzelpersonen und weitere Antragsberechtigte finden Näheres dazu auf www.bav.bund.de.

Das Bundesprogramm „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ stößt laut Knoerig auf eine große Nachfrage. „Rund 22.000 Ladepunkte wurden bundesweit bereits bewilligt, darunter 60 Normal- und 24 Schnellladepunkte im Wahlkreis. Im Zeitraum 2017 bis 2020 stehen ca. 300 Millionen Euro für den flächendeckenden Aufbau von mindestens 15.000 Ladestationen zur Verfügung.“ Auf einer laufend aktualisierten Standort-Karte kann man die geplanten, sich im Bau befindlichen und in Betrieb genommenen Ladestellen sehen: www.standorttool.de/strom/gefoerderte-ladestationen/ 

Foto: CDU/Marcel Schlegelmilch