Abgeordnete besichtigen Ortsumgehung Barenburg

Bau schreitet gut voran - Eröffnung voraussichtlich im Herbst 2018

Bundestagsabgeordneter Axel Knoerig besuchte in dieser Woche mit dem Arbeitskreis „Wirtschaft, Arbeit und Verkehr“ der CDU-Landtagsfraktion heimische Infrastrukturprojekte. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Karsten Heineking wurde dabei auch der Brückenbau für die Ortsumgehung Barenburg besichtigt. Wie der Leiter der Landesstraßenbehörde Nienburg, Uwe Schindler, ankündigte, wird die Eröffnung der neuen Umgehungsstraße voraussichtlich im Herbst 2018 erfolgen. „Wenn das Projekt fertiggestellt ist, wird sich das Leben im Ortskern spürbar verbessern“, betonte Knoerig, der zur Unterstützung des Projekts u.a. Staatssekretär Enak Ferlemann aus dem Bundesverkehrsministerium nach Barenburg geholt hatte. Der Bund finanziert die Ortsumgehung mit über 8,2 Millionen Euro. Knoerig dankte insbesondere seinem Landtagskollegen Heineking, Landrat Cord Bockhop und Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher für den gemeinsamen Einsatz auf allen Ebenen. „Solche Vorhaben dauern oft 30 Jahre und länger“, hielt er abschließend fest. „Für die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raumes müssen wir daran arbeiten, die Prozesse zu beschleunigen.“

Auf dem Bild (v.l.): Axel Knoerig MdB, Karsten Heineking MdL, Landrat Cord Bockhop, Karl-Heinz Bley MdL, Heinrich Schwenker (CDU-Vorsitzender in der Samtgemeinde), Hermann Dencker (Vorsitzender Planungsausschuss der Samtgemeinde), Michael Maschmann (Samtgemeinderat), Volker Meyer MdL und Jörg Mühlenhardt (Samtgemeinderat).