Anfrage an Deutsche Bahn: Bahnhof Lemförde wird wie geplant 2022 modernisiert

Im Rahmen des Programms „Niedersachsen ist am Zug III“ wird der Bahnhof Lemförde barrierefrei modernisiert. Auf Anfrage von MdB Axel Knoerig hat die Deutsche Bahn dazu mitgeteilt, dass es bei der Umsetzung wie geplant im Jahr 2022 bleibt. So informierte der Konzernbevollmächtigte für Bremen und Niedersachsen, Ulrich Bischoping, dass die DB Station & Service für das Projekt verantwortlich sei und auch weiterhin diesen Termin kommuniziere.

In Lemförde ist die Erneuerung von zwei Bahnsteigen auf einer Länge von 220 Metern mit Anhebung auf 76 Zentimeter vorgesehen. Dazu kommen die Erneuerung der Unterführung sowie der Neubau von zwei Aufzügen. Mit weiteren Investitionen in Ausstattung und Beleuchtung werden die Gesamtkosten auf ca. 3,5 Millionen Euro geschätzt.

„Insgesamt werden fast 150 Millionen Euro von Bund und Land in die Modernisierung und Barrierefreiheit niedersächsischer Stationen investiert“, erläutert der Abgeordnete. „Bis 2025 sollen 44 Stationen im Rahmen dieses dritten gemeinsamen Förderprogramms ausgebaut werden. Erstmals sind auch kleinere Stationen mit täglich unter 1.000 Ein-/Aussteigern dabei.“

Weitere Informationen: www.deutschebahn.com/resource/blob/1310582/37e86bbdbf06d01004c4344fa50d3156/Bahnh%C3%B6fe-L%C3%A4nderbrosch%C3%BCre-Nds-data.pdf