Besuch mit Vertretern des Weltladens Bruchhausen-Vilsen bei der Firma Lebensbaum in Diepholz

Zum Thema fairer Handel hat sich der hiesige Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig (r.) erneut mit Vertretern des Weltladens Bruchhausen-Vilsen getroffen. Nachdem er die Ehrenamtlichen kürzlich zu einem Fachgespräch im Deutschen Bundestag in Berlin eingeladen hatte, vermittelte der Abgeordnete nun eine Besichtigung des Diepholzer Unternehmens Lebensbaum. Dort empfing Firmengründer und Geschäftsführer Ulrich Walter (2.v.r.) die Gruppe zu einer Führung durch die Produktionsstätte, die auf die Herstellung von Kaffee, Tee und Gewürzen in Bioqualität spezialisiert ist.

Wie Knoerig und Weltladen-Mitarbeiter während eines Rundgangs erfuhren, hat sich die Firma in den letzten 40 Jahren vom kleinen Bioladen zum erfolgreichen mittelständischen Betrieb mit 250 Mitarbeitern entwickelt.

Knoerig erklärt: „Mit den Mitarbeitern des Weltladens habe ich mich bereits mehrfach zu den Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und faire Arbeitsbedingungen in aller Welt ausgetauscht. In diesen Zusammenhang passt das heimische Unternehmen Lebensbaum, dessen Philosophie auf ökologische Erzeugung, soziale Verantwortung für die Mitarbeiter sowie eine faire Zusammenarbeit direkt mit den Anbaupartnern vor Ort ausgerichtet ist und dafür schon mehrfach ausgezeichnet wurde.“

Von Seiten des Weltladens Bruchhausen-Vilsen war u.a. Georg Buisman (2.v.l.) bei dem Termin in Diepholz dabei.