CDU trifft sich zur vierten Zukunftswerkstatt

Ehrenamt und Vereinswesen stehen auf dem Programm
 
Die CDU im Kreis Diepholz hat jetzt zu ihrer vierten Zukunftswerkstatt eingeladen und dabei die Themen Vereine, Ehrenamt und Hilfsorganisationen näher beleuchtet. Wie bei den vorherigen Auflagen wurden Experten eingeladen, die auf einzelne Punkte vertieft eingingen. Gemeinsam mit den anwesenden Bürgern wurde über Ideen und Konzepte für die Zukunft diskutiert. Die Anwesenden Referenten waren Ulrike Hirth-Schiller (DRK KV Diepholz), Heike Wilhelm (Freiwilligenagentur Syke), Oliver Stellmann (TSV Südstedt), Volker Meyer MdL und Axel Knoerig MdB, Kreisvorsitzender des CDU Kreisverbandes Diepholz.
 
Es wurde deutlich, dass die Vereine und Ehrenamtlichen während der Corona-Pandemie durchaus Probleme hatten. Dennoch konnte der Kontakt zu den Mitgliedern vielerorts gehalten werden. Der Zusammenhalt in den Vereinen hat sich bewährt, was die Bedeutung von Vereinswesen und Ehrenamt für die Gesellschaft unterstreicht. Darüber hinaus wurden die Vereine seitens des Kreissportbundes unterstützt. „Es gilt jetzt, den Vereinen den Neustart nach Corona möglichst leicht zu machen“ forderte Axel Knoerig.
 
Auch die ehrenamtliche Arbeit war ein zentrales Thema der Zukunftswerkstatt. Hier wurde z.B. über die Möglichkeit für Ehrenamtliche gesprochen, sich in entsprechend ihrem Betätigungsfeld fortbilden zu lassen. Aber auch die Vernetzung verschiedener Institutionen, Dienste und Einrichtungen ist wichtig. „Ehrenamtliche leisten einen unverzichtbaren Dienst“ so Knoerig. „Wir müssen Rahmenbedingungen schaffen, in denen sie so unkompliziert wie möglich ihrer Tätigkeit nachgehen können.“

Cookie- & Datenschutz-Einstellungen

close

Auch diese Webseite verwendet Cookies. Sie sind für die ordnungsgemäße Funktionalität der Webseite notwendig.

Notwendig