Erneut zum Mitglied des Kuratoriums der Bundeszentrale für politische Bildung berufen

Die CDU/CSU-Bundestagsfaktion hat jüngst den hiesigen Bundestagsabgeordneten Axel Knoerig als Mitglied im Kuratorium der Bundeszentrale für politische Bildung benannt. 

Knoerig: „Ich freue mich, nun zum dritten Mal in Folge Mitglied des Kuratoriums zu sein. Es besteht aus 22 Mitgliedern des Deutschen Bundestages. Acht Mitglieder werden von der Union gestellt. Diese werden vom Bundestagspräsidenten auf Vorschlag der Fraktionen berufen.“

Die Bundeszentrale für politische Bildung liegt im Geschäftsbereich des Bundesinnenministeriums. Sie hat die Aufgabe, das Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern und das Demokratieverständnis zu stärken. Knoerig dazu: „Mir liegt daran, junge Menschen zur politischen Mitarbeit zu motivieren.“

Die Bundestagsabgeordneten kontrollieren die Arbeit der Bundeszentrale für politische Bildung auf ausgewogene Haltung und politische Wirksamkeit, erklärt Knoerig. Das Kuratorium nimmt Stellung zu den jährlichen Haushaltsplänen sowie zu den Planungen und Tätigkeitsberichten der Bundeszentrale. Die Arbeit geht bis zum Ende dieser Wahlperiode.