Fast 320.000 Euro vom Bund für zwei Projekte in Bassum-Bramstedt

Fast 320.000 Euro sind im Rahmen eines Bundesprogramms in zwei Förderprojekte in Bassum-Bramstedt geflossen. Das teilt der zuständige Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig in einer Presseerklärung mit. Die Mittel stammen aus dem Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) über welches der Bund kommunale Investitionen in die öffentliche Infrastruktur unterstützt.

Im Rahmen des KIP I (Schwerpunkt Infrastruktur) hat die Stadt Bassum bereits in 2017 fast 190.000 Euro für den Ausbau der Kita Bramstedt erhalten. Über das KIP II (Schwerpunkt Schulen) wurde die Sanierung der Schulsporthalle Bramstedt (Foto oben) mit fast 130.000 Euro gefördert. Diese Auszahlung erfolgte im April 2020.

„Ich freue mich, dass die Stadt Bassum schon fast alle zur Verfügung stehenden Fördermittel ausgeschöpft und für die Erweiterung sowie Modernisierung der Kita- und Schuleinrichtungen genutzt hat“, so Knoerig, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Kommunalpolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Weiterhin erläutert er: „Der Bund stellt insgesamt sieben Milliarden Euro für dieses Extraprogramm zur Stärkung kommunaler Investitionen bereit. Aufgrund personeller Engpässe in kommunalen Bauverwaltungen und insbesondere in der Bauwirtschaft wurden jetzt die Förderzeiträume für beide Programmschwerpunkte um jeweils ein Jahr verlängert.“