Gesundheitsexperte nach Sulingen eingeladen: Gespräch zum Aufbau eines MVZ

Wie werden sich die Strukturen im Gesundheitswesen, gerade mit Blick auf den digitalen Wandel und den Fachkräftemangel, in Zukunft weiter entwickeln? Um fachlichen Rat in dieser Frage zu erhalten, hatte der hiesige Bundestagabgeordneten Axel Knoerig (rechts) in dieser Woche den Unternehmensberater Hermann-Josef Arentz aus Köln (2.v.r.) in den Wahlkreis eingeladen. So fand im Rathaus der Stadt Sulingen ein gemeinsames Fachgespräch mit der allgemeinen Vertreterin des Bürgermeisters, Birgit Dullin (links), zu neuen Trends in der Gesundheitsbranche und zur Entwicklung der Gesundheitspolitik hinsichtlich ländlicher Räume statt. An dem Termin nahm auch Mario Pschunder vom CDU-Stadtverband teil, der sich seit langem für den Aufbau eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) in Sulingen einsetzt. Die mögliche Einrichtung eines solchen zentralen Gesundheitszentrums wurde von den Anwesenden im Detail erörtert. „Neue digitale Angebote wie Telemedizin und Online-Sprechstunde werden die Gesundheitsversorgung auf dem Land verbessern“, so Knoerig, stv. Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages. „Zugleich gibt es immer mehr Ärzte, die inzwischen eine Festanstellung statt einer Niederlassung bevorzugen, um Arbeit und Freizeit leichter in Ausgleich zu bringen. Diese und weitere Tendenzen sind bei kommunalpolitischen Plänen für die künftige medizinische Versorgung vor Ort zu berücksichtigen.“