Innovative Ideen für Bildung und Arbeit gesucht

Knoerig und Scharrelmann rufen zu Teilnahme an Wettbewerb auf

Mit dem digitalen Wandel verändert sich auch die Arbeitswelt in rasantem Tempo. Deshalb sind innovative Ideen für Bildung und Arbeit in Deutschland und Europa gesucht. Wie die Abgeordneten Axel Knoerig (Bund) und Marcel Scharrelmann (Land) in einer Pressemitteilung ankündigen, prämiert die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ die zehn besten Vorschläge. Unter dem Motto „digitalisieren. revolutionieren. motivieren.“ sollen Lösungen eingereicht werden, die Deutschland in die Zukunft führen, aber auch in Europa wirken können oder erst durch Europa möglich werden.

„Mit der Digitalisierung übernehmen immer häufiger Maschinen die Arbeit“, so Knoerig, Berichterstatter für digitale Wirtschaft im zuständigen Bundestagsausschuss. „Wie können sich Arbeitnehmer und Unternehmen fit machen für künftige Herausforderungen? Hier brauchen wir neue Bildungskonzepte, die Beschäftigte und Betriebe auf die Arbeitswelt von morgen vorbereiten.“

Scharrelmann, Mitglied im Europa-Ausschuss des Landtages, ergänzt: „Mit der Digitalisierung stehen wir mitten in einem starken Umbruch, der die gesamte Gesellschaft, aber auch speziell im Arbeitsbereich, betrifft. Neue Produktionsmodelle, Personal- und Führungsstrukturen bis hin zu neuen Geschäftsmodellen werden auf uns zukommen. Wir müssen es gemeinsam schaffen, diesen Umbruch als Lernprozess zu verstehen und zu gestalten.“

Die Abgeordneten empfehlen daher allen Interessierten mit zukunftsorientierten Projekten, sich für die Ausschreibung zu bewerben. Teilnahmeberechtigt sind u.a. Gründer, Projektentwickler, Firmen, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, soziale und kirchliche Einrichtungen, Vereine sowie private Initiatoren und Initiativen. Die Bewerbung ist bis einschließlich 12. Februar 2019 unter www.land-der-ideen.de/anmeldung möglich. Eine hochkarätige Jury wird die Leuchtturmprojekte auswählen.

„Deutschland – Land der Ideen“ ist eine gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Die Deutsche Bank ist Partner und Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken.