Knoerig: 12 „Sprach-Kitas“ im Wahlkreis erhalten zusätzlichen Aufhol- und Digitalisierungszuschuss

Erfreuliche Neuigkeiten hat der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig für zwölf „Sprach-Kitas“ im Wahlkreis: Sie erhalten einen zusätzlichen „Aufhol- und Digitalisierungszuschuss“ in jeweiliger Gesamthöhe von 8.400 Euro. „Damit fließen nochmals 100.000 Euro in die frühkindliche Bildung in unserer Region“, teilt Knoerig mit. „Fünf weitere Förderanträge aus dem Wahlkreis werden noch geprüft. Ich hoffe, dass auch diese erfolgreich sind. Insgesamt stehen 68 Millionen Euro für diese Sonderzuschüsse im Rahmen des Programms ‚Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche‘ bereit.“

Folgende Einrichtungen können sich über die Extramittel freuen: die evang. Kitas St. Hülfe-Heede und Friedrichstraße in Diepholz, die Kita im evang. Familienzentrum Hoya, die evang. Kita Scharringhausen in der Samtgemeinde Kirchdorf, die evang. Kita Lemförde, die Kitas Villa Kunterbunt, Zauberland, Ratz & Rübe und Weltentdecker sowie die evang. Kita Regenbogen in Sulingen, die evang. Kita Pusteblume in Wagenfeld und die evang. Kita in Wagenfeld-Neustadt. Wie eine Anfrage Knoerigs an das Bundesfamilienministerium ergab, sollten die Zuwendungsbescheide an die geförderten Einrichtungen im Laufe dieser bzw. der vergangenen Woche versandt werden.

„Die Mittel teilen sich in einen Digitalisierungszuschuss von je 900 Euro für 2021 und 2022 sowie einen Aufholzuschuss von 3.400 Euro für 2021 und 3.200 Euro für 2022 auf“, erklärt MdB Knoerig weiter. „Zum einen werden die pädagogischen Fachkräfte beim Einsatz digitaler Medien unterstützt. Zum anderen können Lernmaterialien für die sprachliche Bildung angeschafft oder zusätzliche pädagogische Angebote, z.B. in den Bereichen Musik, Theater oder Sport, eingerichtet werden. Außerdem können sogenannte Kita-Helferinnen und -Helfer zur personellen Unterstützung der Fachkräfte eingestellt werden.“

Der Abgeordnete weist darauf hin, dass sich weitere bereits geförderte „Sprach-Kitas“ noch bis Oktober für die Sonderzuschüsse bewerben können. Außerdem läuft bis zum 30. September ein Interessenbekundungsverfahren für 1.000 neue Fachkraftstellen im Bereich der sprachlichen Bildung, an dem sich alle interessierten Kindergärten beteiligen können. „Dabei wurden vor kurzem schon drei weitere Kitas aus dem Wahlkreis neu ins Programm aufgenommen und eine bestehende ‚Sprach-Kita‘ bekam eine zweite Stelle bewilligt“, so Knoerig. „Damit nehmen aktuell 24 Kindergärten in unserer Region an der Bundesförderung teil.“ Näheres: sprach-kitas.fruehe-chancen.de

Cookie- & Datenschutz-Einstellungen

close

Auch diese Webseite verwendet Cookies. Sie sind für die ordnungsgemäße Funktionalität der Webseite notwendig.

Notwendig