Knoerig übernimmt zusätzliche Verantwortung in Berlin - Themenschwerpunkt im Bereich Arbeit und Soziales

Der heimische Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig (CDU) übernimmt im Bundestag zusätzliche Verantwortung. In der heutigen Sitzung des Ausschusses für Arbeit und Soziales wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Neben seiner Rolle als Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, in der er nun von den Mitgliedern ein-stimmig bestätigt wurde, wird er in Zukunft als stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Arbeit und Soziales fungieren. „Wir haben als Union gesagt, dass wir unser sozialpolitisches Profil schärfen wollen. Ich freue mich, dass meine Fraktionskollegen mir die Möglichkeit geben, hieran an exponierter Stelle mitzuarbeiten“, erklärte der Abgeordnete gegenüber der Presse.

Sein sozialpolitisches Profil möchte der Parlamentarier auch nutzen, um sich für seinen Wahlkreis, Diepholz/ Nienburg I, stark zu machen. Anknüpfungspunkte sieht er aber auch bei den Ausschüssen für Wohnen, Bauen und Stadtentwicklung, sowie Gesundheit, denen er als stell-vertretendes Mitglied angehört. Hierbei macht er einige Anknüpfungspunkte aus: „Wir wer-den uns hier in Diepholz auch in Zukunft mit den Auswirkungen der wirtschaftlichen Transformation auf Zuliefererbetriebe wie ZF auseinandersetzen müssen. Ich habe schon vor der Wahl angekündigt, dass ich hier einen Schwerpunkt setzen möchte, das werde ich jetzt auch in die Tat umsetzen.“

Aber auch im für den Wahlkreis wichtigen Bereich der Landwirtschaft möchte Knoerig sich stärker engagieren. „Als Berichterstatter werde ich mich u.a. um die landwirtschaftliche Sozialversicherung kümmern und mich darüber hinaus auch mit Fragen zur Saisonarbeit auseinandersetzen. Daneben will ich aber auch die Themen Stallbau und erneuerbare Energien begleiten“, machte er deutlich.

Foto (v. l.): Stephan Stracke MdB (Vorsitzender der AG Arbeit und Soziales der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Axel Knoerig MdB (stv. Vorsitzender des Ausschusses für Arbeit und Soziales) und Marc Biadacz MdB (Obmann in der AG Arbeit und Soziales der CDU/CSU-Bundestagsfraktion)

Cookie- & Datenschutz-Einstellungen

close

Auch diese Webseite verwendet Cookies. Sie sind für die ordnungsgemäße Funktionalität der Webseite notwendig.

Notwendig