Neue Aufgaben in Berlin: Knoerig in Ausschüssen Arbeit, Bauen und Gesundheit

In der neuen Wahlperiode des Deutschen Bundestages wird sich der heimische CDU-Abgeordnete Axel Knoerig als ordentliches Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales (Bild oben) engagieren. Wie er einer Presseerklärung mitteilt, fand gestern die konstituierende Sitzung dieses größten Ausschusses im Parlament statt. Auch als Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion vertritt Knoerig die Interessen der Beschäftigten in Berlin. „Das lässt sich jetzt optimal mit meiner Ausschusstätigkeit verbinden“, so der MdB. In der vergangenen Wahlperiode war er bereits stellvertretendes Mitglied im Arbeits- und Sozialausschuss. Ebenfalls in dieser Woche wurde Knoerig auf der Sitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit großer Zustimmung für das Amt des stellvertretenden Ausschussvorsitzenden nominiert. Die Stellvertreterwahlen in den Ausschüssen sollen im Januar 2022 stattfinden.

Darüber hinaus will sich der Abgeordnete erneut als stellvertretendes Mitglied im Gesundheitsausschuss engagieren. Im neuen Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen fungiert er gleichfalls als stellvertretendes Mitglied. „Gerade der neue Schwerpunkt Kommunen ist mir wichtig“, betont Knoerig, der seit seinem 19. Lebensjahr und damit seit 35 Jahren selbst in der Kommunalpolitik aktiv ist und auch in dieser Wahlperiode wieder der AG Kommunalpolitik der Unionsfraktion angehört. „Außerdem gibt es in diesen drei Ausschüssen viele inhaltliche Überschneidungen mit den Themen Landwirtschaft und ländliche Räume, die für den Wahlkreis wichtig sind.“

In den vorigen Wahlperioden hat sich MdB Knoerig als ordentliches Mitglied in den Ausschüssen für Wirtschaft und Energie sowie Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung engagiert.

Foto: Sigi Schritt

Cookie- & Datenschutz-Einstellungen

close

Auch diese Webseite verwendet Cookies. Sie sind für die ordnungsgemäße Funktionalität der Webseite notwendig.

Notwendig