Schulen für „Juniorwahl“ anmelden

Anlässlich der Europa-Wahl am 9. Juni 2024 findet auch die „Juniorwahl“ in diesem Jahr in teilnehmenden Schulen statt. Wie der hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig in einer Pressemitteilung ankündigt, können interessierte Lehrkräfte ab sofort ihre Klassen dafür anmelden.

„In den vergangenen Jahren haben sich schon viele Schulen im Wahlkreis Diepholz/Nienburg an den ‚Juniorwahlen‘ parallel zu den Bundestagswahlen beteiligt“, erklärt der Abgeordnete. „Ich rufe insbesondere alle Politikkurse, aber auch alle weiteren Klassen und ganzen Schulen zur Teilnahme auf.“

Bei der „Juniorwahl“ wird ein vollständiges Wahlverfahren im Unterricht nachgespielt: Die Schulen können dafür kostenfreie Materialien wie Wahlkabinen, Stimmzettel, Wahlurne und Wahlbenachrichtigungen anfordern. Nach der inhaltlichen Vorbereitung im Unterricht stimmen die Schülerinnen und Schüler in der Woche vor der Europa-Wahl selbst ab. Ihre Stimmergebnisse werden analog zur richtigen Wahl bekanntgegeben.

Anmelden können sich alle Schularten der Sekundarstufen I und II sowie Berufsschulen, wobei der Schwerpunkt auf den 9. und 10. Jahrgangsstufen liegt. Seit 1999 haben bundesweit schon über 5,3 Millionen Jugendliche an einer „Juniorwahl“ teilgenommen. Allein bei der letzten Bundestagswahl waren es über 4.500 Schulen.

„Es ist wichtig, junge Menschen auf ihr Stimmrecht aufmerksam zu machen und Erstwähler auf den Wahlvorgang vorzubereiten“, so Knoerig. „Das gilt gerade bei der bevorstehenden Europa-Wahl, weil erstmals Jugendliche ab 16 Jahren abstimmen dürfen.“

Weitere Informationen: www.juniorwahl.de 

Cookie- & Datenschutz-Einstellungen

close

Auch diese Webseite verwendet Cookies. Sie sind für die ordnungsgemäße Funktionalität der Webseite notwendig.

Notwendig