Sulinger Krankenhaus erhält auch 2021 Sicherheitszuschlag von 400.000 Euro

Vor einem Jahr wurde das Sulinger Krankenhaus in eine neue Bundesförderung für Kliniken im ländlichen Raum aufgenommen. Diese erhalten seit 2020 einen zusätzlichen Sicherstellungszuschlag von 400.000 Euro pro Jahr. Wie der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig in einer Pressemitteilung erklärt, wird alljährlich zum 30. Juni eine neue Liste der geförderten Häuser veröffentlicht. Die gute Neuigkeit: Die Sulinger Klinik steht wieder darauf und wird daher auch in 2021 die Extramittel von 400.000 Euro erhalten. Das hat das Bundesgesundheitsministerium heute auf eine Anfrage des Abgeordneten mitgeteilt.

„Insgesamt werden fast 50 Mio. Euro auf 121 bedarfsnotwendige Krankenhäuser bundesweit verteilt“, so Knoerig, auch Kreistagsabgeordneter des Sulinger Landes. „Sie alle erfüllen die erforderlichen Voraussetzungen zur Absicherung der stationären Versorgung der Bevölkerung auf dem Lande. Das beinhaltet u.a. die medizinische Grundversorgung mit Fachabteilungen für Innere Medizin und Chirurgie.“

Die alljährliche Liste der zusätzlich geförderten Krankenhäuser wird vereinbart von dem GKV-Spitzenverband, dem Verband der Privaten Krankenversicherung und der Deutschen Krankenhausgesellschaft.