Syke nimmt an neuem Förderprojekt zu nachhaltiger Mobilität teil

„Ich freue mich, dass die Stadt Syke an einem neuen Förderprojekt des Bundeslandwirtschaftsministeriums teilnimmt“, verkündet der hiesige Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig. Wie ihm Ministerin Julia Klöckner in einem Schreiben mitgeteilt hat, erfolgt die Förderung im Rahmen des „Bundesprogramms Ländliche Entwicklung“ (BULE). Dieses dient der Stärkung ländlicher Regionen als attraktiven Lebensräumen. Zuständig für die Umsetzung ist das Regionalbüro des Vereins B.A.U.M. Niedersachsen in Hannover. Hinter diesem Kürzel steht der Bundesdeutsche Arbeitskreis für umweltbewusstes Management, ein Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften.

Für den Zeitraum April 2020 bis November 2022 stellt das Bundesministerium fast 180.000 Euro an Fördermitteln bereit. Das Vorhaben läuft unter dem Titel „BMM-Land“ („Betriebliches Mobilitätsmanagement“) im Rahmen der Bekanntmachung „LandMobil – unterwegs in ländlichen Räumen“. Knoerig erklärt: „Damit werden innovative Projekte unterstützt, die die Mobilität der Menschen auf dem Land verbessern, damit zur Sicherung von Teilhabe und Daseinsvorsorge beitragen und zugleich anderen Regionen als Vorbild dienen.“

Neben Syke im Landkreis Diepholz sind vier weitere ländliche Kommunen in Niedersachsen an diesem Projekt beteiligt (Geestland, Uelzen, Einbeck, Harsefeld). In jeder Kommune sollen etwa fünf ortsansässige Betriebe für eine Erstberatung ausgewählt werden, um Potenziale für eine nachhaltige Mobilität durch betriebliches Mobilitätsmanagement zu erschließen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung einer klimafreundlichen Mitarbeitermobilität, insbesondere durch eine verstärkte Nutzung von Fahrrädern (Pedelecs, Lasten-E-Räder, Falträder), die leihweise zum Ausprobieren für Kommunen, Betriebe und Beschäftigte angeboten werden.

Die fünf ausgewählten Kommunen sollen sich u.a. an folgenden Aufgaben beteiligen: Kommunikation des Projekts vor Ort über lokale Netzwerke und Kontakte, Ansprache der heimischen Betriebe zur Mitwirkung, Verleihmanagement und Wartung der Fahrradflotten, Funktion als Gastgeber von Treffen zum Erfahrungsaustausch sowie Fahrrad-Verleih an eigene Verwaltungsmitarbeiter.

Knoerig: „Dies ist ein schönes zukunftsorientiertes Projekt mit einem konkreten gemeinschaftlichen Beitrag zum Klimaschutz von Kommunen und Wirtschaft.“

Bild: Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE / BMEL)