Termin in der Krebsberatungsstelle Barnstorf

Knoerig: „Für ländlichen Bonus einsetzen!“

Nachdem die Finanzierung ambulanter Krebsberatungsstellen in diesem Jahr langfristig gesichert worden ist, erkundigte sich MdB Axel Knoerig (Mitte) jetzt in Barnstorf nach der Umsetzung der neuen Regelungen vor Ort. Wie er in einer Presseerklärung mitteilt, berichteten Leiter Axel Theis (links) und Wilfried Heitmann, Vorstandsmitglied des Trägervereins IGEL, von aktuellen Anpassungen der Förderbedingungen durch die gesetzliche Krankenversicherung, welche den Löwenanteil der Finanzierung übernimmt.

„Die erhöhten Anforderungen bei der Anzahl der vorgegebenen Beratungsgespräche mögen in städtischen Einrichtungen ja zu erfüllen sein, aber auf dem Lande müssen andere Kriterien gelten“, erklärte der Abgeordnete dazu. „Denn schließlich hat man hier viel weitere Fahrtstrecken und auch der Aufwand für Zweigstellen, wie in Syke und Bassum, ist zu berücksichtigen. Daher werde ich mich für einen ländlichen Bonus in Berlin einsetzen!“

Übereinstimmend wurde festgehalten, dass die Krebsberatung im Mehrgenerationenhaus Barnstorf noch besser vernetzt werden muss, um landkreisweit die Betroffenen, d.h. Krebspatienten und ihre Angehörigen, als niederschwelliges Angebot zu erreichen. Was die Finanzierung betrifft, so wurde auch auf die Möglichkeit für Unternehmen hingewiesen, als Fördermitglied die Arbeit dieser wichtigen psycho-sozialen Einrichtung zu unterstützen. Knoerig sagte abschließend zu: „Seit sechs Jahren setze ich mich dafür ein, dass die Zukunft der Beratungsstelle und ihrer Mitarbeiter nachhaltig gesichert wird und das werde ich auch weiterhin tun!“

Cookie- & Datenschutz-Einstellungen

close

Auch diese Webseite verwendet Cookies. Sie sind für die ordnungsgemäße Funktionalität der Webseite notwendig.

Notwendig