Windräder blinken nicht mehr die ganze Nacht

Bundestagsabgeordneter Axel Knoerig, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie und dort zuständig für landwirtschaftliche Themen, berichtet zum neuen Energiesammelgesetz, das zum 1. Januar 2019 in Kraft treten wird:

„Das ständige rote Blinken von Windrädern, das viele Anwohner als störend empfinden, gehört bald der Vergangenheit an. Wir haben im Deutschen Bundestag beschlossen, dass alle Windenergieanlagen bis zum 1. Juli 2020 mit einer bedarfsgerechten Nachtbefeuerung auszurüsten sind. Das heißt: Das rote Warnlicht blinkt in Zukunft nachts nur noch, wenn sich ein Flugzeug nähert, und erlischt direkt wieder, wenn das Flugzeug nach kurzer Zeit die Schneise verlässt. Für diese neue Vorschrift, die sowohl für Bestandsanlagen als auch für Neuanlagen gilt, haben wir uns als Union im Bundestag stark gemacht.

Dies ist eine gute Nachricht für die betroffenen Bürger im Wahlkreis Diepholz/Nienburg. Aufgrund zahlreicher Beschwerden hatte sich auch der Kreisausschuss im Landkreis Diepholz im letzten Jahr mit diesem Thema beschäftigt. Die Gesetzgebungskompetenz bei der sog. Hinderniskennzeichnung von Windkraftanlagen liegt aber beim Bund, der nun mit der Neuregelung schnelle Abhilfe schaffen will. Viele Betreiber haben schon signalisiert, dass sie die neue Vorschrift zügig umsetzen wollen, um den Anwohnern im Umfeld entgegenzukommen. So verringern wir die Lichtemissionen und schaffen mehr Akzeptanz für Windkraftanlagen an Land.“

Im Landkreis Diepholz gibt es über 430 Windkraftanlagen. Eine detaillierte Übersicht findet man unter folgendem Link: https://daten.diepholz.de/datensatz/windkraftanlagen