„Zukunftstag“ im Bundestagsbüro: Jugendliche können sich bis 24.1. bewerben

Für den bundesweiten „Zukunftstag“ bietet der heimische Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig auch in diesem Jahr wieder ein Tagespraktikum an. Wie in einer Pressemitteilung angekündigt, können interessierte Jugendliche am Donnerstag, 26. März 2020, im Berliner Büro hospitieren. Sie erhalten dabei Einblick in den Abgeordnetenalltag und den parlamentarischen Betrieb. Zum Programm gehören unter anderem auch die Teilnahme an einer Plenarsitzung und eine Führung durch das Reichstagsgebäude mit Kuppelbesichtigung.

Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler aus dem Wahlkreis per Mail an axel.knoerig@bundestag.de bis zum 24. Januar 2020. Anzugeben sind ein kurzer Lebenslauf sowie eine kurze Begründung für das Interesse am Praktikum. Die Anreisekosten per Bahn werden erstattet. Weitere Auskünfte erteilt Knoerigs Büro unter Telefon 030 / 227 717 29. Ein wichtiger Hinweis: Auch wenn der Zukunftstag in vielen Schulen verpflichtend in der achten Jahrgangsstufe durchgeführt wird, ist für dieses Tagespraktikum (u.a. aufgrund der alleinigen Anreise nach Berlin) ein Mindestalter von 16 Jahren vorgegeben.

Das Praktikumsangebot ist in den Vorjahren auf großes Interesse bei Jugendlichen im Wahlkreis gestoßen. Knoerig erklärt: „Wie viele heimische Unternehmen, Behörden und weitere Einrichtungen möchte auch ich mit der Teilnahme am ‚Zukunftstag‘ junge Menschen aus der Region bei der Berufswahl unterstützen. Sie erhalten hierbei einen ersten Eindruck vom Alltag eines Berufspolitikers und lernen zugleich weitere damit verbundene Berufe, wie z.B. in der Verwaltung, kennen. Gerade politisch interessierte Mädchen sollten sich über die Abgeordneten-Tätigkeit informieren, da Frauen im Parlament derzeit unterrepräsentiert sind.“

Der „Zukunftstag“ wird vom Bundesfamilienministerium sowie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Allgemeine Informationen gibt es auf www.girls-day.de und www.boys-day.de.