Zweite Kita aus Bruchhausen-Vilsen in Bundesprogramm: „Löwenzahn“ mit 25.000 Euro jährlich gefördert

Bereits 20 Kindergärten im Wahlkreis von MdB Axel Knoerig werden als „Sprach-Kitas“ gefördert. Ab 1. August gehört auch der Kindergarten „Löwenzahn“ in Bruchhausen-Vilsen dazu. Wie der Abgeordnete in einer Presseerklärung mitteilt, wurde die Einrichtung im Rahmen einer zweiten Förderwelle des Bundesfamilienministeriums ausgewählt. Bis zum 31. Dezember 2020 werden dem Kindergarten der Samtgemeinde insgesamt 85.419 Euro zur Sprachförderung bereitgestellt. Eine weitere Kita der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen ist bereits seit 1. Juni 2017 im Programm: Der Kindergarten Haendorf in Asendorf wird ebenso bis Ende 2020 vom Bund bezuschusst.

„Ich freue mich, dass ein weiterer Kindergarten aus meinem Wahlkreis in das Bundesprogramm aufgenommen wurde“, so Knoerig, der zuvor zur Bewerbung für das Interessenbekundungsverfahren aufgerufen hatte. „Wie der Programmname schon sagt, ist Sprache der Schlüssel zur Welt, und jedes Kind sollte von Anfang an die Chance auf gute Bildung erhalten. Daher haben wir die Mittel für dieses Bundesprogramm ab 2017 um jährlich 150 Millionen aufgestockt. Damit kann die Zahl der geförderten Kitas von rund 3.500 auf 7.000 verdoppelt werden. Schon für die erste Förderwelle, bei der im Vorjahr die ersten zehn Kindergärten aus dem Wahlkreis ausgewählt wurden, standen 400 Millionen Euro bereit. Nun sind es rund eine Milliarde Euro für den gesamten Förderzeitraum.“ Das Auswahlverfahren ist noch nicht endgültig abgeschlossen. Neben der Bruchhausen-Vilsener Einrichtung werden zum 1. August zwei weitere Kitas aus dem Wahlkreis Diepholz/Nienburg in das Programm aufgenommen. Damit sind es nunmehr 23 Sprach-Kitas insgesamt.

Ziel des Programms ist es, die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik und die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas zu stärken. Es richtet sich daher vor allem an Einrichtungen mit einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichen Förderbedarf. Die Kita-Teams werden auf doppelte Weise unterstützt: durch eine zusätzliche Halbtagskraft mit Expertise in sprachlicher Bildung und durch ergänzende Fachberatung in einem regionalen Verbund von je zehn bis 15 Einrichtungen. Für die zusätzlichen Personal- und Sachkosten werden jährlich ca. 25.000 Euro pro Kita bereitgestellt. Weitere Informationen: http://sprach-kitas.fruehe-chancen.de/